Liebe Freundinnen und Freunde,
lieber Bürgerinnen und Bürger,
sehr geehrte Damen und Herren,


ich habe heute den Landrat schriftlich darüber informiert, dass ich auf mein Kreistagsmandat mit Wirkung zum 15. Februar 2016 verzichten und dadurch alle Mandate, Ämter und Mitgliedschaften in Gremien des Rhein-Kreises Neuss niederlegen werde. Diese Entscheidung habe ich nach kurzer, intensiver Überlegung mit voller Überzeugung gefällt – denn sie ist die Folge einer überaus positiven persönlichen Entwicklung für mich.


So werde ich Mitte Februar eine neue, überaus spannende berufliche Herausforderung antreten, die einen Umzug aus dem Rhein-Kreis Neuss heraus erfordert. Entsprechend meines, aber sicherlich auch Ihres persönlichen Verständnisses von einer engagierten ehrenamtlichen politischen Arbeit ist die örtliche Nähe zu den Bürgerinnen und Bürgern, zu den Chancen und Herausforderungen des Wahlkreises, in dem mir die Wählerinnen und Wähler das Vertrauen schenken, unabdingbar. Und so sehen es natürlich auch die Ordnungen und Gesetze vor: Ein gewählter Mandatsträger muss demnach in den geographischen Grenzen der Region, die er vertritt, seinen Lebensmittelpunkt haben. Dies ist bei mir ab dem oben genannten Datum nicht mehr der Fall.


Die engagierte politische Arbeit, die ich parlamentarisch seit meiner Wahl in den Kreistag am 25. Mai 2014, aber auch viele Jahre zuvor in anderen Gremien mit großer Freude und Interesse ausgeübt habe, war für mich immer mehr als eine sinnvolle Beschäftigung in meiner Freizeit, mehr als nur ein Hobby: Viel mehr als die Arbeit selbst haben mir die Menschen hier vor Ort Freude bereitet, habe ich die vielen Begegnungen, die netten Gespräche ebenso geschätzt wie die Probleme und Fragestellungen und vor allem die großen Glücksmomente. Alles findet hier seinen Platz – und alles hat mich bewegt. Dafür bin ich nicht nur meinen Wählerinnen und Wählern, sondern allen, die mich auf meinen zahlreichen Wegen begleitet haben, unheimlich dankbar. Mein Dank gilt meinen Partei- und dem Fraktionsvorsitzenden, meinen Kollegen in den zahlreichen Vorständen, den Freundinnen und Freunden auch aus den anderen Parteien sowie den hilfsbereiten und engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltungen des Rhein-Kreises Neuss und der Stadt Grevenbroich.


Ich würde mich freuen, möglichst viele von Ihnen häufig wiederzusehen und in Kontakt zu bleiben. Meine Kontaktkanäle werden unverändert bestehen bleiben, da auch die Homepage und die Profile in den sozialen Netzwerken überarbeitet, aber nicht entfernt werden. Ich bleibe gerne Ansprechpartner, Unterstützer und Freund aller Interessierten. Vielleicht sehen wir uns ja beim nächsten Schützenfest?


Verbunden mit den besten Wünschen für Ihre und unser aller Zukunft verbleibe ich


Ihr
Florian Merker